Sonntag, 8. Februar 2009

ARGE vs. Alg2-Empfänger – Fronten klären

Nun mache ich diesen Job ja seit vielen, sehr vielen Jahren. Und mag er mich manchmal noch so frustrieren, dennoch ist die Sozialhilfe meine Welt, mein Gebiet, meine Bestimmung. Ob man es nun Alg2, Hartz4 oder immer noch Sozialhilfe nennt, im Grunde bleibt es doch immer das selbe: die soziale Sicherung unserer Gesellschaft.

Und wenn man es mal rein realistisch betrachtet, so ist es doch dem Grunde nach das wertvollste, was die Gründung der Bundesrepublik hervorgebracht hat. Ein Sicherungssystem, wie es in der Welt seinesgleichen sucht.

Aber nun ist inzwischen ein Punkt erreicht, an dem ich es kaum noch fassen kann. Was genau passiert momentan?Leider ist es zu einer Art Kampf zwischen Mitarbeitern und Kunden gekommen. Der Kampf von Agentur/ARGE/Optionskommune vs. Alg2-Empfängern.

Aber wie kommt es dazu? Was hat sich seit 01.01.2005 verändert?

…die Mietobergrenze gab es schon zu BSHG-Zeiten
…die Pauschalierung der Regelsätze wurde schon zu BSHG-Zeiten eingeführt
…Sanktionen wurden schon zu BSHG-Zeiten vorgenommen

Warum also all dieser Hass, all diese Demonstrationen, diese ewigen Konflikte?

Auch wenn es nicht dem sonstigen Bild meines Blogs entspricht, muss ich hier dennoch mal einen kleinen Denkanstoß für beide Seiten vorbringen:

…geht mit eurem Gegenüber so um, wie ihr den Umgang mit euch wünscht
…euer Gegenüber ist nicht euer Feind
…versucht Fragen und Missverständnisse höflich zu klären
…beide Parteien versuchen rechtliche Ansprüche umzusetzen

Denkt mal drüber nach und versucht das nächste mal, euren Gegenüber mit diesen Denkanstößen zu überraschen. Glaubt mir, es wird Wunder bewirken.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ARGE Angestellte treiben Spielchen ohne Ende.Es werden Bildungsgutscheine Angeboten die man dann doch nicht bekommen soll.Bleibt also nur der Gang vors Sozialgericht.Die meisten können dieses "Versprechen" nicht beweisen.
Die ARGE Leute(meist selbst Zeitverträge)wollen ihren Job nicht verlieren und brauchen die sogenanten Kunden.Der Arbeitslose bleibt so auf der Strecke!
Man wird zum Pausenclown dekladiert und nicht wie ein Kunde behandelt.
Mutwillig und Willkürlich werden Leistungen ohne jede Grundlage gestrichen/gekürzt.
Regelsätze werden einfach aus den Hut gezaubert ohne überhaupt den bedarf ermittelt zu haben.
Klar ist so ein Miteinander nicht Möglich.
So siehts aus und nicht anderst.

Muffins hat gesagt…

Ich finde ALG2 sollte abgeschaft werden und es sollte NICHTS mehr geben sog. Null Runden.

cu

Zorro Weisser alias Michael Knuth hat gesagt…

@Muffins,

Mensch Junge, da bist du ja der Erste, der freiwillig auf seine Rente verzichtet, die ist nämlich auch eine Sozialleistung.

VerbraucherMAX hat gesagt…

Abschaffen?? sowas blödes hab ich ja lange nicht mehr gehört...
Warum zahlt man denn sein ganzes Leben in den Topf ein?Doch wohl nicht damit man es am Ende wegschmeißt? Wenn du zuviel Geld hast kannst du es ja gerne verschenken, aber ich mach da nicht mit!