Donnerstag, 18. Dezember 2008

Die Wohngeldreform 2009 (auch wichtig für Empfänger von Alg2 / Hartz4)

Zum 01.01.2009 tritt die neue Wohngeldreform in Kraft. Eindeutig im Vordergrund steht hierbei die Anhebung des Wohngeldes. Insbesondere soll durch die Anhebung der Ausschluss von anderen Transferleistungen (z.B. SGB II und SGB XII) herbeigeführt werden.

Doch was genau ändert sich denn zum 01. Januar 2009?


Anhebung der Höchstsätze

Die maximal zuschussfähige Mieten (Höchstsätze) werden um 10% erhöht.


Heizkosten fließen mit ein

Erstmals werden bei der Wohngeldberechnung auch Pauschalen für Heizkosten eingebunden. Diese Pauschalen sind jedoch unabhängig von den tatsächlichen Heizkosten.


Wegfall der bisherigen Baualterklassen

Hiervon sollen offenbar insbesondere Wohngeldempfänger profitieren, die in Wohnungen leben, die vor dem Jahr 1992 fertig gestellt wurden.


Änderung der Berechnungsformel

Durch die Änderung der Berechnungsformel wird eine Erhöhung von ca. 8% herbeigeführt.


Alles in allem kann also davon ausgegangen werden, dass sich der Wohngeldbetrag ab 01.01.2009 drastisch erhöhen wird. Vor allem dient dies dazu, sogenannte Aufstocker aus dem Alg2-Bezug zu bekommen.